Zum Hauptinhalt springen
News

Treffen Sie Ihre AMI-Marktexperten!

Die weltgrößte Messe für Obst und Gemüse vom 4. bis 7. Februar 2020 in Berlin bietet eine optimale Gelegenheit mit den AMI-Marktexperten aktuelle Themen zu diskutieren.

Weniger Kernobst, weniger Kiwis und weniger Zitrusfrüchte sorgen für eine kleinere EU-Obsternte 2019/20. Richtig knapp wird es dennoch nicht werden, denn Obst wird aus vielen Ländern der Erde nach Europa geliefert. Aber auch Europa liefert in immer mehr Länder der Erde. Laufend wichtiger werden dabei politische Rahmenbedingungen. Denn Außenhandelsregelungen werden zunehmend als „Waffe“ eingesetzt, um andere Länder unter Druck zu setzen. Das hat direkte Rückwirkungen auf die Marktsituation in Deutschland.

Nutzen Sie die Gelegenheit über dieses und andere Themen mit unseren Obstmarktexperten auf der Fruit Logistica in Berlin zu diskutieren. Sie finden uns in Halle 20, Stand A-12.

Beim Gemüse hat sich die Versorgungslage nach der kleinen Vorjahresernte in der Saison 2019/20 wieder erholt. Hier geht es meist etwas kleinräumiger zu, Importe stammen im Wesentlichen aus anderen EU-Ländern. Im Winter ist der Mittelmeerraum Hauptbezugsregion. Wird Wasserknappheit dort zu Lieferausfällen führen? Oder sind die immer wieder sporadisch auftretenden Starkregen in Spanien viel schlimmer? Unsere Gemüsemarktexperten haben dazu eine Meinung.  Wir freuen uns auf interessante Marktgespräche mit Ihnen auf der Fruit Logistica. Kommen Sie vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren:

Vitaminbomben im Angebot

Unterschätztes Gemüse